(Backlog) Von Queenstown nach Franz Josef

Aus meinem privaten KiwiCruiser Reiseblog am 25. März 2009 in Neuseeland:

Heute haben wir den bisher besten Tourabschnitt erlebt! Aus Queenstown fuhren wir mit leicht bewölktem Himmel und bei 12 Grad wiederum am Lake Hayes vorbei und bogen dann Richung Cardrona ab, um erstmalig von Serpentinen freudig überrascht zu werden 🙂

In Wanaka erblicken wir den Lake Wanaka, der wirklich sehr groß ist und in viele Seitentäler fließt, wie wir unterwegs mehrfach feststellen.

Neuseeland: MakaroraOrte gibt es hier nicht viele, unterwegs geraten wir in eine Schafherde, die uns entgegen auf der Straße getrieben wird. An einer sehr langen Straße gibt es ein mit Bussen überfülltes Mini-Café, wir fahren weiter und erblicken das Makarora Wilderness Reserve mit lecker Latte sowie drei dort Pause machenden Gruppen von Mopetenfahrern aus NZ. Ihr Ziel ist auch Franz Josef – so treffen wir auf der Strecke immer wieder einige von ihnen.

Rast in Makarora – ob per Bike oder Flugzeug…

Leider hat die Tanke nur 91er Sprit, also müssen die beiden BMW durchhalten bis Haast an der Westküste der Südinsel Neuseelands.

Die Landschaft ändert sich nun, die Berge werden grüner, die Pflanzen wesentlich dichter und mehr Bäume stehen auf den Hügeln um uns herum. Die Straße ist schön kurvig. Und immer wieder gibt es schmale Brücken, so wie hier die “Haast Gates“, die steinige Bachläufe überqueren.Neuseeland - Haast Gates

Südalpen Neuseeland im BlickZwischen dem Grün an der Straße (richtig schöne eng bewachsene Grüne Tunnel gibt es dann und wann) sieht man schneebedeckte Gipfel am Horizont. Sehr schön und genau das NZ-Klischee, das wir vor der Tour hatten. Sattes Grün, hochwachsende Farne und dazwischen Berggipfel.

Die Straße ist auch nett kurvig und führt entlang des Gletscherabflusses (der zunehmend breiter wird) nach Haast, einem kleinen Ort mit Tanke, die mehrere Sorten Sprit führt.

Neuseeland - Westküste SüdinselVon Haast fahren wir immer wieder nett an der Küste entlang oder durch Waldstrecken, die mit tollen Kurven locken. Und vor allem: es fahren wirklich nicht viele Autos / Lkws / Caravans hier herum…

85 km vor Franz Josef machen wir Rast bei einer Lachsfarm, die ein großes Café führen (auch hier trafen wir einen Teil der Motorradfahrer wieder).

Neuseeland - Franz Josef GlacierIn Fox Glacier haben wir nur kurz angehalten, hier gab es nur wenige Häuser, aber eine Menge Touristen. Auf der Straße nach Franz Josef wurden wir überrascht, dass sich die Straße weiter bergab/bergauf windet. Nach einer längeren Baustellenfahrt kommen wir in Franz Josef an und checken im Motel ein.

Dann auf zum Gletscher, der echt beeindruckend ist! Vor allem, weil man auf dem Weg dorthin durch einen dichten grünen Urwald geht, und dann vor dem Steinhaufen mit Eiskappe steht 🙂Neuseeland - Franz Josef Glacier, Regenwald

Franz Josef Glacier - TomtitIn diesem dichten Urwald läuft uns ein recht kleiner wirklich niedlicher Vogel über den Weg, der so gar nicht scheu ist. Es ist ein Tomtit, wie wir in dem kleinen Tierführer, den wir in “The Chalet” am Lake Tekapo gekauft haben, lesen. Er spechtet auf Insekten, die durch die Schritte der Trekking-Tourer aufgewirbelt werden… Cool.

((Fotos: DoSchu tourentante.wordpress.com creative commons BY-NC-ND))

Advertisements